SEHENSWERTE ORTE

Udine

Nur 20 Minuten mit dem Auto von der AVRO - „Aviosuperficie” Rivoli Osoppo entfernt, erreicht man die Stadt Udine, ein wichtiger Mittelpunkt an der Straße, die den Osten mit dem Westen Europas verbindet. Udine bewahrt in seinen Straßen alte und wertvolle Schätze.

Die Piazza Libertà gilt als der schönste venezianische Platz auf dem Festland mit der Loggia del Lionello, dem von Napoleon gewünschten Friedensmonument, den Statuen von Herkules und Cacus, Zeugen grausamer Ereignisse, dem Uhrturm und schließlich steigt man durch den von Palladio entworfenen Arco Bollani weiter zum Schloss hinauf, wo man das Stadtmuseum und die Kirche Santa Maria mit Fresken aus der Romanik und den Glockenturm mit dem bronzenen Engel besichtigen kann, der die Richtung des Windes anzeigt.

Das Diözesanmuseum von Tiepolo, das sich im Palast des Erzbischofs befindet, ist einer der Kunstschätze der Stadt. Der Palast bewahrt einen außergewöhnlichen Freskenzyklus von Giovanni Battista Tiepolo und beherbergt das Diözesanmuseum.

Die heutige Piazza Matteotti, bekannt als Piazza San Giacomo oder Mercato Nuovo, war schon immer einer der belebtesten und bestbesuchten Orte der Stadt. In der Mitte befindet sich auf einer Anhöhe aus Stein der Brunnen des Giovanni da Udine (1543) und die Säule mit der Statue der Madonna mit Kind (1487). Auf drei Seiten des Platzes verlaufen luftige Reihen von Arkaden, unterbrochen vom Platz mit dem Brunnen, wo sich die Kirche San Giacomo erhebt (1398). Für alle Liebhaber der italienischen Mode ist die Via Mercatovecchio mit seinen Geschäften unter den Arkaden, die die Straße säumen, ein wichtiges Ziel. Es gibt auch zahlreiche typische Tavernen, wo Sie in Gesellschaft einen ausgezeichneten lokalen Wein genießen können.

Avro 2018 - alle Rechte vorbehalten - P.IVA IT 01751280304